Geschichte

Im Jahre 1978 wurde die BAUERNKAPELLE BEZAU auf Initiative des Kunstschmieds Martin Schwärzler gegründet. Die ersten Mitglieder waren neben Martin Schwärzler noch Adolf Rüf (Tenorhorn), Heinrich Rüf (F-Bass), Gernot Feuerstein (Schlagzeug), Jakob Niederwolfsgruber (Flügelhorn), Gebhard Brenner (Bariton) und Josef Schneider (Klarinette).

Am Anfang trat die Bauernkapelle ohne Anlage auf, viele unbekannte, neue Titel wurden gespielt. Vor allem die Auftritte bei Heimatabenden im Bezegsaal waren Dauerbrenner. Diverse Auftritte führten die Gruppe ins Elsass und nach Kärnten. Immer wieder kam es zu größeren personellen Veränderungen.

Entscheidend für das weitere Bestehen der Gruppe war ein Auftritt in Holland, bei dem die Bezauer erstmals über eine große Anlage spielten. Während der Rückfahrt beschlossen die Mitglieder der Bauernkapelle eine vernünftige Anlage anzuschaffen. Kurz darauf wurde dann eine CD mit dem Titel "Freu Dich und die Welt ist Dein" aufgenommen und aus der Bauernkapelle Bezau wurden die BEZAUER DORFMUSIKANTEN.

Früher bestand diese Gruppierung ausschließlich aus Mitgliedern der Bürgermusik Bezau, mittlerweile spielen Musiker aus fünf verschiedenen Vereinen bei den Bezauer Dorfmusikanten.

Überaus abwechslungsreich und groß das Repertoire: Von Böhmisch/Mährisch über Titel der Egerländer und der Inntaler bis hin zu bekannten Stücken der Viller Spatzen. Aber auch der moderne Bereich kommt nicht zu kurz.

Die Gründungsmitglieder der Bezauer Dorfmusikanten:

Martin Schwärzler (Flügelhorn)
Jakob Niederwolfsgruber (Flügelhorn)
Gebhard Brenner (Bariton)
Adolf Rüf (Tenorhorn)
Heinrich Rüf (Bass)
Gernot Feuerstein (Schlagzeug)
Josef Schneider (Klarinette)

Welchen Wechsel die Dorfmusikanten in personeller Hinsicht machten, wird vielleicht mit folgender Detaillierung ersichtlich:

Schlagzeug:

Gernot Feuerstein (Bezau),
Artur Moosbrugger (Bezau),
Hubert Moosbrugger (Reuthe),
Peter Figer (Reuthe),
Hermann Fröis (Bezau)
Peter Künzler (Bizau/aktuell)

Bass:

Rüf Heini (Bezau)
Hans-Jakob Fröwis (Bezau)
Wendelin Fetz (Reuthe)
Philipp Schneider (Bezau/aktuell)

Flügelhorn/Trompete:

Martin Schwärzler (Bezau),
Jakob Niederwolfsgruber (Reuthe),
Hartwig Feuerstein (Bezau/aktuell)
Gerhard Zwischenbrugger (Mellau),
Sepp Oblasser (Egg),
Richard Winkel (Bezau),
Karlheinz Kaufmann (Bezau)
Christian Rüscher (Schnepfau/aktuell)
Günther Natter (Bezau/aktuell)

Bariton/Tenorhorn:

Adolf Rüf (Bezau),
Gebhard Brenner (Bezau),
Hermann Kappaurer (Bezau),
Diedo Geser (Andelsbuch),
Thomas Natter (Bezau/Mellau),
Gerhard Gasser (Au)
Richard Metzler (Bizau)
Johannes Hammerer (Au/aktuell)
Oswald Ritter (Mellau/aktuell)

Klarinette:

Josef Schneider (Bezau),
Norbert Schneider (Bezau),
Wilhelm Hollenstein (Bezau),
Josef Fröis (Bezau),
Andreas Broger (Mellau)
Günther Hänsler (Mellau)
Markus Helbock (Egg/aktuell))

Ulrich Greußing (Bizau/aktuell)